facebook
deutsch | english
Sie sind hier:  Archive

Plattenarchiv des Schmidt-Teleskops

Die Plattensammlung enhält 9213 Platten, die mit dem Tautenburger Schmidt-Teleskop aufgenommen wurden.

Ein computerlesbarer Katalog dieser Platten mit den folgenden Daten ist verfügbar :

PLNR Plattennummer
ALPHA Rektaszension der Plattenmitte
DELTA Deklination der Plattenmitte
DATE Datum des Beginns der Belichtung (MEZ)
BEGIN Beginn der Belichtung (MEZ)
EXPT Belichtungszeit
COL Information über die Platten-Filter-Kombination
W mit oder ohne Keil
REMARK Bemerkungen wie ´Objektivprismen-Platte´, ´nachgeführt auf Kleinen Planet´ u.s.w.
SPO Spezielles Objekt (in den meisten Fällen Komet)
PLACE Standplatz (Ausleihort) 
S  "*", falls die Platte gescannt ist

                
Der Katalog (schmicat.sdf) ist mit einer kurzen Beschreibung (schmidoc.txt) via anonymous ftp verfügbar.
Ebenfalls via ftp verfügbar ist eine Liste (scanned.sdf) derjenigen Platten, die mit dem Tautenburger Plattenscanner gescannt und auf CD-ROM gebrannt sind. Zur Zeit (August 2007) sind 4228 Platten digitalisiert und auf CD-ROM.

Die Daten PLNR, ALPHA, DELTA, DATE, COL, W sind die gleichen wie in der oben erwähnten Liste. Zusätzlich gibt es bei einigen Platten Informationen über die Reichweite (LMAG) und die Anzahl von Objekten (NOBJ), die auf der Platte gefunden wurden.

Eine Übersicht über die Verteilung der beobachteten Felder am Himmel zeigt dieses Bild. Es gibt auch eine Version des Bildes im komprimierten FITS-Format (skytbg.fits.gz) zum Herunterladen via anonymous ftp. Betrachtet man es mit "saoimage" und bewegt den Cursor im Bild, so erhält man die Koordinaten auf 0.1° genau und als z-Wert die Anzahl der bei diesen Koordinaten belichteten Platten.

Online-Suche im Plattenkatalog nach Koordinaten eines Objekts.

Letzte Aktualisierung: 15. August 2007

Weitere Informationen sind verfügbar bei Helmut Meusinger (<meus@tls-tautenburg.de> ).


Plattenarchiv der Tautenburger Spektrographen

Mit den Coudé- bzw. Cassegrain-Spektrographen sind mehr als 5000 photographische Spektren beobachtet worden. Via anonymous ftp ist auch dieser Katalog verfügbar.

Online-Suche nach Objekten, die mit den Spektrographen beobachtet wurden.

Letzte Aktualisierung: 28. März 2000

Weitere Informationen sind verfügbar bei Holger Lehmann (<lehm@tls-tautenburg.de> ). 


Plattensanner

Der Tautenburger Plattenscanner TPS ist eine moderne Messmaschine zur Digitalisierung fotografischer Platten. Die Hauptkomponenten des TPS sind (1.)  ein in x/y bewegbarer Plattentisch, (2.) ein diffuser Flächenlichtstrahler darunter und (3.) ein CCD-Kamera-System über dem Plattentisch. Alle Komponenten sind auf einem luftgelagerten Tisch montiert. Der TPS digitalisiert die Platten, indem er sie durch den Lichtweg des feststehenden Abbildungssystems bewegt. Ein Streifen der beleuchteten Platte wird mittels telezentrischem Linsensystem auf eine CCD-Zeile projiziert.

Technische Daten

Plattengröße     max. 300mm x 300mm
    6000 x 1 Pixel CCD-Zeile
    (5400 Pixel für die Digitalisierung der Platte, 
    600 Pixel für die Messung des Vergleichslichtes),
    telezentrisches Abbildungssystem,
    60mm linearer Felddurchmesser 
    (in Objekt- und Bildebene),
    Numerische Apertur 0.1,
    30 µm Tiefenschärfe
Scanauflösung   10 µm (2540 dpi) = CCD-Pixelgröße
Zahl der Graustufen   4096, wahlweise 256
AD-Wandler   linear
Signal/Rausch-Verhältnis   >1000 (effektiv)
Dynamischer Bereich   >3 fotografische Dichten
CCD-Integrationszeit   3ms...260ms einstellbar
Max. Scanbreite   54mm (5400 Pixel = freie CCD-Breite)
Max. Scanlänge   300mm (30000 Pixel = max. Fahrweg des Tischs)
Encoder   300mm Heidenhain Glasmaßstäbe,
    2 µm Gitter, 100x Interpolation,
    0.5 µm absolute Genauigkeit über 300 mm
Wiederholgenauigkeit   0.4 µm
Lichtquelle   0...150 W regelbare Halogenlampe,
    Lichtübertragung an Flächenlichtstrahler
    mit Glasfaserbüdel,
    passive Stabilisierung über Vergleichslicht
Fotometr. Stabilität   besser als 0.1% über 24 Stunden
Scangeschwindigkeit   typisch 8 mm/min
Steuerrechner   DOS-PC Pentium 100MHz, 64 MB RAM
Datenspeicher   2 x 2 GB Festplatte,
    CD-Brenner, DAT-Laufwerk 
Datenformat   FITS (16 Bit oder 8 Bit Integer) 

Die Digitalisierung einer 24cm x 24cm Fotoplatte mit einer Auflösung von 10 µm dauert etwa 2.5 Stunden. Dies ergibt 1.2 GB an Bilddaten. Die Datenreduktion geschieht off-line. 

Forschungsprojekte mit digitalisierten Schmidtplatten

Last update: 03. November 2003

Weitere Informationen bei Helmut Meusinger (<meus@tls-tautenburg.de>).