Lange Nacht der Sterne

am 30. Oktober 2014 von 17 bis 24 Uhr

LNdS
An diesem Abend ist die Thüringer Landessternwarte in der Zeit von 17 bis 24 Uhr für Besucher geöffnet.

Bei klarer Sicht ist es am 30. Oktober möglich, Beobachtungen des Sternhimmels direkt zu erleben und an der Himmelsfotografie mit dem 2-m Teleskop teilzunehmen. Unabhängig vom Wetter werden Bilder des Radio-Himmels, wie er mit dem Radioteleskop LOFAR beobachtet wird, präsentiert. Führungen mit Erklärungen zu Himmelsobjekten werden auch an kleineren Teleskopen und für das bloße Auge angeboten. Für Interessierte gibt es eine praktische Einführung in die Himmelsfotografie (Voraussetzung: eigene Spiegelreflex- bzw. Systemkamera mit Wechselobjektiv und Stativ mitbringen).

Bei gutem Wetter finden mit dem 2-m Teleskop Beobachtungen zur Überwachung potentiell gefährlicher Kleinplaneten statt. Eine Einführung dazu wird zu Beginn der Veranstaltung von Dr. B. Stecklum in der Teleskop-Kuppel gegeben. Je nach Wetterlage werden dort auch die technischen Details des Teleskops durch Mitarbeiter der mechanischen Werkstatt erklärt.

Unmittelbar am Anfang der Langen Nacht der Sterne lädt Dr. G. Wuchterl zur visuellen Sternenwanderung am Himmel ein, die zu späteren Zeitpunkten wiederholt wird.

Einen Einblick in die Forschungstätigkeit der Sternwarte erhalten die Besucher durch Vorträge, die im Dachgeschoss des Forschungsneubaus stattfinden. Folgende Themen werden erläutert:

18:15 Uhr     Dr. J. Eislöffel        Himmelsfotografie mit einfachen Mitteln
19:15 Uhr     Dr. E. Guenther     Woher kommt das Wasser auf der Erde?
20:15 Uhr     Dr. H. Lehmann     Sternspektroskopie und die Suche nach extrasolaren Planeten
21:15 Uhr     Dr. M. Hoeft         Radioastronomie: Von ersten Entdeckungen zu modernsten Teleskopen
22:15 Uhr     Dr. A. Kann          Supernovae und Gammastrahlenblitze - Neue Erkenntnisse zu den größten Explosionen im All

An der Pforte erhalten Sie ein Faltblatt, das weitere Details und das aktuelle Programm enthält.

Die Veranstaltung wird durch Sternfreunde des Jenaer Vereins "Volkssternwarte URANIA" unterstützt.

Das Tragen warmer Kleidung wird empfohlen. Heiße Getränke und Verpflegung sind erhältlich.




(Stand: 22.10.2014)